Kategorie-Archiv: Berichte

Bürgernachmittag 03.04.2019

Der Bürgernachmittag am 3. April 2019, fand wie immer in der WKÖO statt. Dieses Mal hatten wir einen besonders schönen Rahmen und zwar im Europasaal (ehemaliges Stadtparlament).

Als Begrüßung wurden wir von 11 Schülerinnen der Oblatinnen mit einem kleinen Fläschchen Schnaps beschenkt. Anschließend servierten uns die Schülerinnen sehr freundlich und kompetent Kaffee und selbstgemachter, guter Mehlspeise.

Nachher durften wir in dem schönen Saal Platz nehmen. Begrüßt wurden wir von Ing. Christian Krenmayr OSTV.

Dann stellten uns zwei Schülerinnen das Programm vor. Unter der musikalischen Begleitung von Frau Mag. Schönhofer sangen die jungen Damen sehr professionell das bekannte Lied, „Be Happy“ vor.

Der Höhepunkt des Nachmittags war die Lesung von „HANNES DECKER MUNDART“ mit vielen heiteren Anekdoten.

Nach einer kurzen Gesangseinlage der Schülerinnen ging es weiter zum 2. Teil der Lesung, die ebenso heiter wie der 1. Teil war. Vielen Dank für die sehr abwechslungsreiche Unterhaltung.

Zum Abschluss hörten wir von den Schülerinnen das bekannte Lied, „MAMMA MIA“. Zum Ausklang dieses schönen Nachmittags wurden wir noch einmal von den jungen Damen mit selbst kreierten Schmankerln und Getränken verwöhnt. Vielen Dank dafür.

Unser Dank gilt auch der Wirtschaftskammer für die Gastfreundschaft sowie Herrn Ing. Christian Krenmayr für die Organisation.

Renate und Josef Seidel

 

Hier geht’s zu den Fotos …

Kellertheater 13.03.2019

Auch heuer folgten am 13. März 2019 wieder 33 Linzer Bürger der Einladung einen vergnüglichen Abend im Kellertheater zu verbringen.

Die Komödie „Reset-Alles auf Anfang“, von Roman Frankl und Michael Niavarani, stand auf dem diesjährigen Programm.

Zur Handlung:

Herbert, ein erfolgreicher Geschäftsmann in den besten Jahren (richtig, das sind die, die gleich nach den guten kommen), hat eigentlich alles. Eine Ehefrau – sie ist schwer hysterisch, zugegeben, aber sie versucht, es mit Yoga in den Griff zu kriegen. Ein Verhältnis mit seiner jungen Sekretärin – sie will leider ein Kind von ihm und auch noch, dass er sich endlich scheiden lässt. Einen enterbten schwulen Halbbruder, der ohne viel zu fragen bei ihm eingezogen ist. Sogar einen Magritte an der Wand hat Herbert.

Mit einem Wort: Herbert hat zu viel. Und er hat genug davon. Als plötzlich sein alter Freund Martin in der Tür steht und – für eh nur ganz kurz – einen millionenschweren Geldkoffer bei ihm verstecken möchte, fasst Herbert einen Gedanken: Warum nicht einfach durchbrennen mit dem Schwarzgeld und alles hinter sich lassen?
Doch nach einem Verkehrsunfall fällt Herbert in Ohnmacht und verliert das Gedächtnis. Als er nach Hause zurückkehrt, wollen ihn alle in das Leben pressen, das sie sich schon immer gewünscht haben:
Die Ehefrau redet ihm ein, er sei der sensible Jean-Michel, der ihr Sonaten komponiert; der enterbte Halbbruder erklärt Herbert zum enterbten Halbbruder; die Sekretärin behauptet, sie sei bereits schwanger und die Scheidung beschlossene Sache. Martin aber hat nur eine Frage: Wo ist der verdammte Koffer?

Es war wieder für alle Gäste ein unterhaltsamer Abend.

 

Hier geht’s zu den Fotos …

Bürgernachmittag 06.02.2019

Am 6. Februar fand diesmal im Julius Raab Saal der Wirtschaftskammer OÖ der erste Bürgernachmittag des Jahres 2019 im Zeichen der amüsanten Faschingszeit statt.

Nach der Begrüßung durch Dr. Stefan Lutz führte Gerry Scharnböck (http://www.zauberkunst.biz/), seines Zeichen Verblüffungskünstler und Zauberer, durch den beschwingten, scherzreichen und lustigen Nachmittag. Rund 30 Linzer Bürger folgten rund 1 Stunde den Tricks des Künstlers, die immer wieder für Staunen und Verblüffung sorgten. Vom „einfachen“ Kartentrick bis hin zum „100er“ in der Orange wurde ein großer Bogen durch das Programm von Gerry Scharnböck gespannt. Es war immer wieder spannend zu sehen wie Gerry Scharnböck unseren Sinnen und unserer Aufmerksamkeit einen Streich spielte. Die fleißigen Helferinnen versorgten die Anwesenden mit kleinen „Heringschmaus“-Happen und Krapfen aus dem Hause Jindrak.

Mit gemütlichen Beisammensitzen bei Kaffee und dem einen oder anderen Gläschen Wein klang der Nachmittag aus.

Wir möchten uns wie immer bei der Wirtschaftskammer für Ihre Gastfreundschaft und die personelle Unterstützung bedanken.

 

Hier geht’s zu den Fotos …

Adventfeier 08.12.2018

Am 08. Dezember 2018 lud die Wohlfahrtsvereinigung „Linzer Bürger“ wieder zur traditionellen Adventfeier ein.
Ein festlicher Saal, mit liebevoll dekorierten Tischen, köstlichen Mehlspeisen und duftenden Kaffee, wartete auf die rund 100 erschienenen Gäste.

Pünktlich um 14:00 Uhr begrüßte Obmann KommR Leo Jindrak die anwesenden Mitglieder.

In einer Gedenkminute gedachte man dem langjährigen treuen Mitglied und bis Ende 2017 aktiven Obmann-Stellvertreterin der Linzer Bürger Frau Brigitte Launinger, die uns am 23. Nov. unerwartet vorausgegangen ist.

Obmann Stellvertreter Dr. Stefan Lutz moderiete die Adventfeier und führte die Gäste durch die verschiedenen Programmpunkte.

Gleich zu Beginn durfte Dr. Stefan Lutz die bei der JHV 2018 beschlossene Spende der Linzer Bürger an den Direktor der Oblatinnen, Mag. Dr. Wolfgang Waxenegger, überreichen. Die Spende soll dazu dienen, zwei Schülerinnen den Besuch der Oblatinnen zu ermöglichen und deren Schulgeld zu übernehmen.

Die Lesungen von Frau Else Rosenhain und Herrn Dr. Wolfgang Froschauer waren auch heuer wieder ein fixer Programmpunkt der Adventfeier. Mit einem besinnlichen Gedicht versetzte Frau Rosenhain das Publikum in weihnachtliche Stimmung. Herr Dr. Froschauer hingegen, brachte uns mit verschiedensten mathematischen Beweisen auf humorvolle Weise näher, warum es den Weihnachtmann gar nicht geben kann.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch den Volksgesangverein Linz 1910 unter der Leitung von Frau Gertraud Fent.

Der Direktor des LIONSCLUB Linz Mitte Herr Mag. Wolfgang Füreder-Kitzmüller, in Begleitung von DI Alfred Berghofer, überreichte den Linzer Bürgern als Ehrenmitglied einen namhaften Betrag zur Unterstützung der wohltätigen Arbeit.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier durften Obmann Dr. Stefan Lutz und Obmann-Stellvertreter Ing. Christian Krenmayr dieses Jahr 8 Mitgliedern zur 20-jähren Mitgliedschaft und 10 Mitgliedern zur 30-jährigen Mitgliedschaft beglückwünschen.
Herr Heinz Oberparleiter sowie Frau Dr. Ulrike Oberbauer-Oberparleiter durften dieses Jahr ihrer 20-jährige treue Mitgliedschaft feiern.
Frau Dr. Christiana Dolezal, Herrn Karl Freundlinger, Frau Elisabeth Freundlinger sowie Herrn Walter Witzany durfte zu ihrer 30-jährigen Mitgliedschaft gratuliert werden.

Durch das Einschlagen des jeweiligen Namensplättchens in den Bürgertisch bestätigten Frau OSR Dipl.Päd. Brigitte Baumgartner, Herr Hofrat Mag. Johannes Baumgartner, Frau Kathrin Gutenbrunner, Frau Irene Kirschner und Herr Mag. Alexander Thalhammer ihre Mitgliedschaft. Vielen Dank für die großzügigen Einstandsspenden.

Abschließend beschenkte der Vorstand die Gäste mit kleinen Linzertorten aus dem Hause Jindrak.
Nach den diversen Programmpunkten ging es zum entspannteren Teil über. Mit der traditionellen Würsteljause, die von Josef und Renate Köttsdorfer zur Verfügung gestellt wurde, ließen die Gäste gemütlich den Nachmittag ausklingen.

Ein großes Danke auch an die weiteren Unterstützer: Konditorei Jindrak, Bäckerei Brandl, kuk- Hofbäckerei Frau Wandling/Hr. Dal und Weinhof Schenkenfelder.
Vielen Dank auch an die fleißigen Helferinnen und Helfer, sowie an die WKOÖ – speziell Frau Astrid Schwarz und Herrn Manfred Mittermeir – für die gewährte Gastfreundschaft und Unterstützung.

 

Hier geht’s zu den Fotos …

Bürgernachmittag 03.10.2018 FIT DURCH DEN ALLTAG“

Unter diesem Motto stand am 3. Oktober 2018 der gut besuchte Bürgernachmittag in der Wirtschaftskammer OÖ. Diplom-Physiotherapeut Andreas Hipfel referierte in einem heiter und interaktiv gestalteten, gut einstündigen Vortrag über Wissenswertes zum eigenen Körper und Tipps und Tricks zum Fitbleiben im Alltag.

Andres Hipfel spannte den inhaltlichen Bogen von körperlicher Fitness über kleine und unkomplizierte Alltagsübungen bis hin zum Themenkreis Ernährung. Gleichzeitig bot er allen Teilnehmern die Möglichkeit ihre eigenen Alltagsfragen und -erfahrungen miteinzubringen und sorgte somit für einen kurzweiligen Nachmittag, der bei allen Beteiligten eine Kernaussage hinterließ: „Es geht darum in allen Belangen bei Bewegung und Ernährung regelmäßig und in Maßen auf seinen Körper zu schauen und nicht darum immer wieder viel zu umfangreiche Fitness- und Diätprogramme zu starten, die aufgrund ihrer zeitlichen und inhaltlichen Überforderung für den Ausführenden meist halbherzig umgesetzt oder sogar frühzeitig abgebrochen werden.“

Wie so oft heißt es…  „Mit Maß und Ziel – und das dafür kontinuierlich!“ Das sollte man sich im Alltag vornehmen um ohne körperliche und motivationsmäßige Überforderung fit zu bleiben.

Rund 25 Besucher lauschten den Ausführungen von Andreas Hipfel gespannt und konnten bei Kaffee, Getränken sowie süßen und pikanten Imbissen der Konditorei Jindrak den Nachmittag gemütlich ausklingen lassen. Die Linzer Bürger bedanken sich bei der Wirtschaftskammer für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten, den fleißigen Helfern, die den Nachmittag begleitet haben und natürlich ganz speziell bei Diplom-Physiotherapeut Andreas Hipfel. http://www.hipfel.at

Hier geht’s zu den Fotos …